Powder-world - --->Stromberg2

Home
Klassenfahrt
Friends
--->Stromberg<---
--->Stromberg2<---
Wie schnell ist dein Internet
Counter
Zillertal 07
Insider



 
Die besten Sprüche:

Staffel 2

Folge 10 - Tag der offenen Tür

Stromberg:

"Als Chef musst du auch Spannungen aushalten können und wenn die Luft mal wieder zum schneiden ist musst du ein Messer mitnehmen"

"Du musst auf den Nerven von anderen La Paloma spielen"

"Ich bin sicher hier für einige im Haus ein rotes Tuch, keine Frage, aber die Stiere gehen im Stierkamp alle drauf, das rote Tuch hält ewig"

"Ja das mein ich, das muss man sich ja mal angucken .. ohgott oh gottohgott .. die kleine Dicke hier vorne im Kostümchen, die sieht ja aus wie ne Presswurst ....... Ja das konnte ich ja nicht wissen, dass das ihre Tochter ist Herr Becker!"

"Schadenregulierung ist ja hier mehr die Milz... hat man, kein weiß genau was sie eigentlich macht und zur Not geht's auch ohne.... aber das Archiv ist ja das Großhirn und da ist klar ohne das ist gleich Essig, und Essig alleine ...."

"Wenn du im Sumpf steckst, musst du dich an den eigenen Haaren wieder rausziehen. Oder an den Haaren von jemand anderem... Es geht jetzt auch nicht um Haare sondern es geht darum um aus diesem scheiß Sumpf herauszukommen, das ist wichtig. Von mir aus auch nen Jeep oder was, hauptsche raus aus dem Sumpf, darum geht's!!"

Stromberg: "Wollt nur mal gucken wie er so klar kommt ohne mich" Tanja: "Ja, im Prinzip läuft's!" Stromberg: "Ja die Russen haben meinem Opa nen Bein weggeschossen, der lief auch, im Prinzip, aber die Frage ist ja wie?"

"Ja Herr Becker, die Abteilung sieht das aber anders, die haben mir hier eine kleine Petition unterschrieben, dass ich wieder zurückkommen soll... Und einige von meinen Mitarbeitern haben sogar gesagt, dass sie sich am Tag der offenen Tür an die offene Tür ketten wollen, wo ich dann gesagt habe, ja Kinder, das ist zwar lieb von euch, aber auch quatsch irgendwo... nur das zeigt ja dass meine Abteilung mich auf die menschliche Ebene..." Becker: "Die Frau Tietze ist doch seit 3 Wochen krank, wie soll die das denn hier unterschrieben haben?" Stromberg: "Hm?" Becker: "Wann die es hier unterschrieben hat, bevor sie versetzt wurden??" Stromberg: "Die Frau Tietze ... hab ich angerufen und praktisch für sie..." Becker: "Makoma Wandhou schrieb sich mit h nach dem d, haben sie für den unterschrieben weil er seinen Namen noch nicht kann?" Stromberg: "Der ist Inder, der Mann.. Die haben ganz andere Schriftzeichen!"

"Popularität ist heute soviel wert wie früher ein Doktor oder Adelstitel. Früher hieß es ah der kommt der Graf von soundso, heute heißt es Kuck mal da ist der Jürgen von Big Brother...dann wär ich ja schön blöd wenn ich das nicht für mich nutzen würde!"

"Mensch Ernie alte Speiche"

"Der kann sich ja ein Leben außerhalb von diesem Kasten gar nicht vorstellen. Draußen wär' der ja wie Flipper auf Landgang."

 

Ernie:

"Läuft...läuft..."

Am Telefon mit Vanessa: "Würd ich auch gern..nur Dienst ist Dienst und deine Mutter ist deine Mutter"




Folge 9 - Die Kündigung

Stromberg:

"Büro ist wie unter lauter Haien zu schwimmen. Da brauchste nur einmal Nasenbluten zu kriegen und schon ist Feierabend. Die warten ja nur alle darauf... da kannst du jahrelang die Kuh gewesen sein, die den Karren vom Eis... sobald du einmal bockst, sobald du einmal einbrichst im Eis, da sind die Haie gleich da. Ja, aber so ist das. Da macht man und tut man - jahrelang - und dann wird man kaltgestellt. Nur weil du vielleicht hier und da mal ein kleines Fehlerchen gemacht hast. Und privat sitzt man auf 52 Quadratmetern, weil die werte Frau Gattin in die Wechseljahre kommt und denkt sie könnte nochmal Rambazamba... Ich hab zu Hause nicht mal mehr ein Sofa oder en Küchentisch. Auf so nem scheiß Campingstuhl sitzt man da, schön mit ner Dose Ravioli abends vorm Fernseher, ne, wie Heinz Doof. Und das wo du denkst, dass das hier auch so ein Stückchen deine Familie oder so ist... die lachen dich alle aus. Die Lachen dir alle hinter deinem Rücken rotzfrech ins Gesicht! Aber ich kann auch ein Hai sein! Ich bin der schwarze Hai unter den ganzen weißen hier. Ähh, wie bei den Schafen, nur umgekehrt... also..."

"So, jetzt sind wir hier auf dem Weg zur Helios Versicherung - vom Umsatzvolumen mal locker zwei drei Nummern größer als die Capitol-Klitsche....... Ja, nun fahr doch du Spacko!... also, wenn du siehst wie die alle fahren, dann weißte auch, wieso Deutschland nicht voran kommt. Wo war ich? Ja, da hab ich mich einfach mal auf doof beworben und war da auch neulich zum Vorstellungsgespräch. Und das lief ganz gut, sag ich mal. Bei uns ging ja eigentlich so richtig nix mehr weiter für mich und die Helios... ja, die haben jetzt vielleicht auch nicht auf mich gewartet, aber... Leute, Leute, hier auch! Führerschein auf ner Rikscha gemacht oder was? Aber die würden mich ja auch nicht zum zweiten mal einladen, wenn sie gar kein Interesse hätten. Joa, wie seh ich aus? Bestens!"

"Familienstand?"
"Ah, ledig, also Single...bzw. verheiratet... aber momentan nicht...also geschieden...bald."
"Ihr Alter?"
"40... Anfang Vierz...Zweiund... kommse, ich mach das eben selber, kein Thema!"

"Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibts in der Form ja sonst nur auf'm Straßenstrich.(lacht)" Helios-Chef: "(lacht)Und wir brauchen jemanden der möglichst schnell hier einsteigen kann" Stromberg: "Kein Thema. Wenn die Kohle stimmt steig ich sofort ein(lacht)... auch wie auf dem Straßenstrich" Helios-Chef: "(lacht) Ich würd aber sagen wenn schon ist die HELIOS ja eher ein Nobelpuff" .. Stromberg" Um so besser.. in meinem Alter will man ja nicht mehr die ganze Zeit am Bordstein stehen"

"Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt aufeinmal sodie Helios her"

Hält mit dem Auto an: "Ja Oma... dann geh aber auch!"

"Strombergs Stunde Null ... wie damals Deutschland nachm Weltkrieg .. alles schön im Arsch und dann zack Wirtschaftswunder und paar Jahre später noch Weltmeister hier ich...Wund... Wunder von Bernd (lacht)"

"Ich komm mir vor wie Jesus am Ostersonntag .. Kreuz weg usw... und jetzt nochmal tüchtig in die Hände gespuckt"

„Ich bin einfach offen und ehrlich. Wenn einer'n Haufen legt, kann ich nicht sagen, hmm, das ist ja lecker Schokopudding.“

„Ich sag mal nach 45 kommen doch die besten Jahre. So war's doch auch mit Deutschland.“

"Ich muss sagen ihr seid mir mit der Zeit, alle wie ihr da seid, richtig ans Herz gewachsen... Hier die Frau ..äh.. Dings, er .. Tanja .. äh .. Ulf.... alles Spitzenkräfte!"

Stromberg: "Ne, ohne Scheiß, ihr seid ein toller Haufen! Auch Erika... auch wenn ich wieder Blitzherpes kriege, wenn ich sehe, wie sie mit ihren dicken Wurstfingerchen in diesem Glas da verschwindet."
Ernie: "Also jetzt hier auf der Erika rumhacken, dass find ich nicht..."
Stromberg: "Was Ernie, das will doch keiner, auf der Erika rumhacken. Auch wenn sie es ganz gerne hätte, dass jemand mal endlich auf ihr rumhackt... Lirum Larum, das war doch ein Scherz! Die Erika, die macht doch nunmal ständig irgendwo drin rum mit ihren Fingern und dann hinterher so - also wenn das nicht eklig ist, dann weiß ich auch nicht. "
Ernie: "Also, sowas find ich allerunterste Schublade sowas..."
Stromberg: "Ach Gott, ach Gott, da musst ausgerechnet du... Stinkst wie ein Iltis, aber dann hier große Töne spucken! Hä, was ist denn? Kinder, was ich nur sagen wollte, dass es doch auf der menschlichen Ebene doch ganz hervorragend... unabhängig vom Äußeren... aber die Erika, die ist doch nunmal dick, da beißt die Maus kein...ja, die ist nicht mollig, die ist nicht untersetzt, die ist dick! Und der Ernie stinkt, im Armbereich - und das nicht zu knapp..."

"Wenn einer nen dicken Haufen legt, dann kann ich nicht sagen: Mhhmm, das ist ja mal lecker Schocko-Pudding!"

Zu Ulf: "Du ziehst ja auch ne Fresse wie ein Leichenwagen!"

"Ihr habt aber auch immer einen Hickhack, ist ja schlimmer als bei Adolf und Eva"

"Die besten Jahre kommen doch nach 45! War mit Deutschland ja genauso!"

"'Vertan', sprach der Hahn - und stieg von der Ente."

"Unbequeme Mitarbeiter, die auch mal laut denken, die sich einmischen, die ne eigene Meinung haben, die gegen den Strom schwimmen, die werden abserviert, hier in diesem Laden..Klar das quietschende Rad wird als erstes ersetzt, aber fährt ein Wagen mit drei Räder wirklich besser?.. Natürlich nicht!"

"Der Laden hier, der ist wie Südafrika. Wo ein Mann wie der Mandela da einfach mal für 30 Jahre in den Knast gesteckt wird, weil er unbequem ist. Nur bei mir macht ja jetzt keiner so'n Aufstand wie für den Mandela da. Keine T-Shirts, keine Benefizkonzerte, keine UNO, kein garnix. Insofern bin ich, wenn man's genau nimmt, noch härter dran als der da........... Aber ich kämpf' weiter, da kenn ich nix. Ich bin ein Rebell... Und wenn, dann müssen die mich schon mit den Füßen zuerst raustragen. Soviel steht mal fest!"

Ernie:

"Haste mal ne tote Hose, frag einfach mal Herrn Strombose"

Tanja: "Vielleicht gehst du einfach mal..."
Ernie: "Mh?"
Tanja: "Aufs Klo, wenns so nötig ist."
Ernie: "Was, wieso? Ach so, ne ne, wir machen doch den Tanzkurs. Salza und Merengue. Und Darius, der unser Tanzlehrer ist, der hat gesagt, ich hab spanische Wurzeln im Blut. Also so vom Rhythmus her jetzt."
Tanja: "Hundertprozentig! Ich wette dein Opa war Torero."
Ernie: "Nee, mein Opa ist im Krieg..."

Ulf:

Tanja: "Hier Ulf sowas möcht ich auch gern mal machen so ein Tanzkurs..." Ulf: "Ja dann mach doch..." Tanja: "Mit dir du Torfnase" Ulf: "Ja klar, bin ich schwul oder was?"

Tanja: "Es ist mir einfach so rausgerutscht" Ulf: "So was ist einfach nur scheiße, vor allem wenn halt alle dabei sind.." Tanja: "Das ist also scheiße, aber wenn wenn Stromberg sagt das Ernie stinkt, dann ist das nicht scheiße??" Ulf: "Ja aber bei Ernie stimmt es halt nun mal, wenn´s draußen mehr als 15 Grad hat, dann kannste den Typen bis in die Buchhaltung riechen."

Folge 8 - Die Putzfrau

Stromberg:

"Ach der Ulf, morgen, kuck ma hier Organizer, hab ich mir... da is alles drin, Adressen, Wecker, Uhr, son Dings zum Musik hören ... 299 Euro für 20 Euro mehr da kriegste sogar noch Dinger die blasen dir einen"

"Ja holla, die Waldfee"

Zu Ernie: "Und haste die schon klar gemacht, hier die schwarze Perle?"

"Egal ob Schwarze, Türken und was da sonst noch so alles...gerade solche arbeiten ja, sag ich mal auf dne eher unteren Ebenen, wo andere Chefs dann sagen, komm... eben nicht, denn im kleinen fängt es an ... und solche Leute merken dann...ah der tickt anders..und da müssen die nichtmal anständig deutsch für können"

"Sexuelle Belästigung, tss.. das ist doch ein Thema (zeigt auf Erika) da können sie soviel dazu sagen wie der Papst, sach ich mal, Erika ... und Ernie (lacht)"

"Das ist natürlich die Scheiße wenn du locker mit deinen Leuten umgehst. Das können die von der Birne her nicht richtig einschätzen...da kommt gleich der Betriebsrat...deßhalb geht in Deutschland ja auch nix voran" ...

"Wenn du hier als Chef nen Furz läßt, dann fordert der Betriebsrat gleich ne Lärmschutzwand!"

"Was ein katholischer Bums hier"

Ernie: "Sie haben aber auch oft genug schon Witze gemacht, hier auch wegen meiner Freundin und so wegen Bingo Bongos im Kongo und so und das mit der weißen Schokolade damit die Neger sich nicht in die Hand beißen" Stromberg: "Ja aber das ist doch nurn Scherz..."

Zu Tanja: "Aber ich meine sie haben ja noch ein paar gute Jahre... also ich mein bevor die Schwerkraft bei Ihnen (kuckt auf die Brüste)...."

"Meine Frau ist ja jetzt auch wieder auf dem Markt, aber in dem Alter wird`s ja dann richtig finster, also für Frauen."

Zu Tanja(will neuen Platz): "Ach hier setz dich doch einfach zu mir..die beiden Getrennten sitzen zusammen (lacht) ... müsst ich nur vorher mit Erika und dem Betriebsrat klären wie oft ich sie pro Tag sexuell belästigen darf?..." Erika: "Von mir aus können sie gerne ihre kleinen Witzchen darüber machen, Herr Stromberg" ... "Aber vielleicht haste ja auch Glück und Erika platzt nach dem Stück Kuchen .. Dann setzte dich einfach da hin"

"Ich hab versucht son bisschen die ausländischen Dings zu integrieren .. so seh ich das nämlich und zack .. klebt die mir eine"

"In Afrika..äh amerika würd nämlich ich die verklagen und nicht umgekehrt... da würd ich hingehen und sagen ohh ahh hier ich kann überhaupt nicht mehr sprechen seit die mich geschlagen hat und wups könnte die aber putzen bis sie schwarz wird ...beziehungsweise weiß ... oder wie nennt man das wenn bei denen..."

"Sabbl was machst du denn hier? Ich sag im übrigen immer Sabbl ... nicht dass sie..."

Nach der Betriebsrat-Sitzung: "Ja also ist insgesamt ganz gut gelaufen ... vor äh diesem Ausschuss da.. würd ich mal sagen.. äh erstens steht Aussage gegen Aussage, zweitens äh...sollte mich wundern wenn da noch irgendwas nachkommt"

"Wobei die wollen mich natürlich fertig machen, die da oben saßen, die Weiber, ne, das hat man schon gesehen, der ganze ungefickte Haufen da. Die würden mir am liebsten noch den Golfkrieg in die Schuhe schieben.

Becker: "Herr Stromberg, wir haben ihren Fall beraten..." Stromberg: "Und? Tod durch Strick? (lacht)"

Geschäftsleitung: "Vom Aussgang dieses Verfahrens hängt auch ihr verbleib in der Firma ab" .. Stromberg:"Äh ihr?? Also ihr jetzt im Sinne von Ich oder hier von Dingens" .. "Wir würden uns in dem Fall fristlos von ihnen trennen, Herr Stromberg"

Becker: "Herr Stromberg, haben sie eigentlich schon mal darüber nachgedacht sich bei der Frau zu entschuldigen?" Stromberg: " Häh?? Wieso da war doch eigentlich nix?!"

"Fehler sind ja das Salz in der Suppe. Wer noch keine Fehler gemacht hat darf auch nicht mit Steinen schmeißen" ... "Sinngemäß jetzt steht ja auch in der Bibel und das stimmt"

"Hier kommt die deutsche Antwort auf Knofi Annan"

"Hier Blumen und alles....ich hoffe nur dass das bei denen nicht wieder ficki ficki bedeutet"

"Na da war natürlich ordentlich tam tam, der schwarze Kollega da der wollte mir so richtig an die Wäsche, dann kamen die Nachbarn, die Polizei und so ... und dann stellte sich heraus, dass die gute Frau Naga... hier Mama Baccardi und ihr Gorilla, dass die illegal hier waren...nicht angemeldet..."

Putzfrau: "Don't touch me" Stromberg: "Oh...that is aber Temperament"

Becker: "Und das Band von der anderen Kamera?" Erika: "Das ist angeblich weg" Stromberg: "WAS?? weg??? Das gibts doch garnicht (empört) ... wie weg?? Normalerweise filmt ihr hier doch jeden Pups und wenns drauf ankommt, dann ähh...." Becker: "Und der Kameramann?..." Stromberg: "Der hat nix gesehen......Nehm ich an...da nickt er, also so nene Kinder.... Lirum Larum Erika dann haben sichs hier schwarz auf weiß"

Nimmt Becher in die Hand: "Ich hab den Größten (lacht) und drinnen steht Becher... Haben Sie schonmal gesehen...also Becher mein ich jetzt...(lacht)"

Ernie:

Über Stromberg: "He is ....Schweinehund (überlegt) ... ähm pig..dog....PIGDOG "

"But not everybody is like that here....I'm also a boss ..äh..in this sing here .... and i can do maybe something that he..you know.. gets on se fingers"

"Is kein Themchen"

"Hörmal son Ulf....ich will ja nicht sagen an jeder Ecke, aber den kannste dir aus alten Käseschateln zuhause nachbaun"

"Ich hab dich mehr lieb als Sauerbraten"

"Bis Baldrian"

"Okäse"

"Tschüssing"

Ulf:

"Hallo Frau Altsheimer?"

"Ja schau mal in den Kalender der Vierzente, das ist doch unser Tag! Naja gut ich weiß wir sind nicht mehr zusammen...ja..aber ich dachte mir Jesus lebt ja auch nicht mehr...aber wir feieren ja trotzdme Weihnachten"

"Man sagt ja an ihrer Mutter siehst du die Zukunft deiner Frau aber an ihrern Ex-Freunde, da siehst du... weiß ich auch nicht"

Über Knut: "Sag mal kennt ihr euch von der Clown-Schule oder was?" .... "Für wen haste den eigentlich verlassen? Für Mike Krüger?"...

Tanja:

"Männer sind alle bescheuert..das ist auch sowas... das stimmt irgendwie"

Folge 7 - Der Vertrag

Stromberg:

"Das ist von unserer Seite so minimal kalkuliert, da würde selbst der geizigste Schotte feucht werden unterm Rock"

"Business ist'n Talent...wie Geigespielen oder die Brustgröße bei Frauen."

"Man muss den Kunden schmieden, so lange er noch heiß ist."

"Hier komm, Titten auf den Tisch, wie sieht's aus?"

"Ich fühle mich wie Jesus an Ostersonntag. Den hatten auch schon alle abgeschrieben und dann nach drei Tagen, so'n richtiges Comeback, mit dem keiner gerechnet hatte."

"Business hab ich im Blut. Sowas kannste auch nicht lernen. Sowas hat man - oder eben auch nicht. Business isn Talent, wie Geigespielen oder Brustgröße bei Frauen. Ja, wenn von Natur aus nix da ist, dann ist nix da. Ich wusste schon sehr früh, dass... also ich wollte jetzt nicht schon mit 5 zur Versicherung, ja, aber ich hab ja schon als Kind mit diesen Fußball-Sammelbildchen gehandelt - und nicht schlecht!"

"Ich hab auch zu meiner Frau gesagt 'Komm, Schatz, dann mach aus dem Schlafzimmer ein Schuhmuseum, wenn dich das glücklich macht, ich will dich dabei nicht stören'"

Stromberg: "Ich brauch' jetzt Ruhe im Puff! Was brauche ich?"
Ernie: "Ruhe im Puff."

"Das mein ich mit flexibel. Und ich mein jetzt nicht, dass man sich bei dem Kunden einschleimen muss, das nicht. Aber wenn ein wichtiger Kunde zu mir sagt 'Mir wär lieber, wenn in ihrer Versicherung alle grün wären', dann geh ich aber los und hol schonmal nen großen Eimer Farbe."

"Jochen? Jaaa, Jochen, altes Scheißhaus! Ich bins! Hörma, ich hab da ein kleines Problemchen mit der Sabbel, mit der Sabine Burer da aus deinem Haufen, du, die is aber nicht länger tragbar... Bernd!... Strombeeerg!... Hier aus dem Haus... Schadensregu... ja, oder so... ja, ist gut, tschüss."

"Ach, der Ernie, der ist spitze, der is so'n bisschen der Froschkönig bei uns, also eigentlich ein Prinz, aber gefangen in so nem Körper, ist ja mehr so ein Zellhaufen hier..."

"Junge Junge, mit wem quatscht der denn da die ganze Zeit. Ja, der Althoff hat nämlich unterschrieben. Da bin mal auf sein blödes Gesicht gespannt... also, wie er guckt, wenn ich ihm das hier... dann ist nämlich auch mal Piano..."

Stromberg: "Naaa, Herr Becker, wie wars in Den Haag? Haben sie den belgischen Pommesgesichtern mal schön Dampf unterm Dings gemacht?"
Becker: "Den Haag liegt in Holland."

"In meiner Abteilung bin ich ja quasi sowas wie der Herbergsvater ... in erster Line der Papa und in zweiter Linie der Chef"

"So... Der Papa braucht erstma ein Käffchen..."

 

 

Ernie:

"Es geht hier grad um die Ergebnisse von meiner Arbeitsgruppe, dass das mal umgesetzt wird, auch von DIR... Herr Stromberg."
Stromberg: "Ernie? Hast du wieder diese Stierhormone genommen?"

"Ich hab es sehr lange im Guten versucht, also immer so 'der Klügere gibt nach' usw. Also im Prinzip wie Ghandi - nur dass ich halt ganz normal weitergegessen habe. Aber irgendwann, und das sag ich ganz ehrlich, ja, und meine Mutter hat auch gesagt, es geht so einfach nicht, und das stimmt ja auch - ich mein, wo komm ich denn da hin, ich muss ja auch mal an meine Zukunft denken. Und deswegen muss ich jetzt ganz neue Seiten... also..."

Erika: "Du warst doch schon im Kindergarten so, ne? Wenn keiner mit dir gespielt hat, hast du den anderen das Spielzeug kaputt gemacht."
Ernie: "Ja, Erika, erstens stimmt das gar nicht und zweitens hat die Frau Grätenkort immer mit mir gespielt! Ja, das ist die Betreuerin da vom Kindergarten!"

Folge 6 - Theo

Stromberg:

"Ich bin Mister Spaß persönlich, mehr Spaß als mit mir geht doch gar nicht!"

"Tanja wir zwei beiden ... wir sitzen ja jetzt, praktisch sitzen wir ja jetzt im selben Boot, oder? Ich bin Single, du bist Single .. Stimmt doch, oder? Das mit Ulf ist doch über die Wupper?.." Tanja: "Äh im Augenblick ist es ein bisschen schwierig.." Stromberg: "So .. wenn dir das Private unterm Arsch weg bröselt, wie son morscher Keks .. was haste denn da noch?? Da bleiben ja nur die Kollegen und wir sind ja hier praktisch sind wir hier ja eine große Familie.. ich bin der Vater, Erika ist die Tante, du bist die Tochter, sagen wir mal erste Ehe, adoptiert, dann können wir beide nämlich .. wär trotzdem kein Inzest.. nur rein platonisch natürlich.. Knick, Knack!"

"Büro ist ja auch Familie. Gerade in der heutigen Zeit wo ja die eigentlichen Familien .. wo das ja oft scheiße ist mit den ganzen Streitereien, Scheidungen etc pp...aber das ist ja das tolle an der Büro Familie, dass du da, wenn der da jemand nicht passt dass du dem einfach kündigst und bumsti. Zuhause zahlst du Unterhalt bis du aus den Ohren blutest! ... Und  natürlich auch emotional dieses ganze Zusammengehörigkeitsdings, das ist ja im Büro meistens auch viel besser!"

"Ja glaubt ihr ich bin im Anzug zur Welt gekommen, oder was?... Ich bin immer noch äh.. privat hier bin ich immer noch ..von der Mentalität her.."  Theo: " Er isn Sülzheini, aber ansonsten..."

"Freunde sind ja das Salz in der Suppe des Lebens, das ist ja ganz wichtig! Ich sach ma so Frauen sind wie Zahnbürsten, nützlich, wichtig, und so weiter,
aber man sollte ein und dieselbe nicht allzu lange ben...äh haben. Freunde dagegen, das ist ja was fürs Leben…"

"Ein Freund, ein guter Freund, das ist das schönste was es gibt auf der Welt!..... Da ist ja schon was dran!"

"Liebe verweht, Liebe vergeht, Freundschaft alleine besteht!"

Tanja: "Ich muss sagen sie haben ein ganz schön coolen Freund" Stromberg: "Ja aber er hat ja auch nen coolen Freund, ne?"

Ernie (zeigt Lottoschein): "Hier wir haben vier Richtige" Stromberg: " Ne Ne wir haben fünf, sechs, sieben Richtige .. hier so der ganze Haufen wie er so steht, alles erstklassige Mitarbeiter"

"So Freunde der Nacht und jetzt ratet mal wer die Zahlen hatte? .. Moi!... Hier 5, 19, 22, 30 .. hier Ernie alte Kartoffel, da kauf ich mir aber schön mal ne neue Matratze von...." Ernie: "Ja der Gewinn ist ja für alle..." Stomberg: "was?" Ernie: "Ja der Gewinn, der wird unter der Tippgemeinschaft ganz gerecht aufgeteilt..." Stromberg: "Ja aber ohne mich gäbe es ja gar keinen Gewinn... .. ja Kinder ich mach doch hier nicht die Lottonutte die Kohle anschafft und dann kassieren die Zuhälter (lacht) ... Ja ich sag doch jetzt nicht dass ich nicht 50 Euro oder so in die Kaffekasse tu oder so....... ach ich brauch ja gar keine Matratze ich schlaf ja beim Theo... insofern könnt ich die Kohle auch schön spenden..mach ma mal schönen Wandertag demnächst mit Schampus und Senf an der Decke.... *singt*CAPITOL, ist das..*singt*"

"Ins Hotel? Bin ich Krösus oder was?"

"Na Ihr beiden wie läuft's? Ulf, die Tanja und ich haben gestern mal ein bisschen miteinander geredet und ich glaube es ist langsam so an der Zeit, dass ich euch beiden son bisschen den Kai Pflaume mach(lacht) ..... Lieber Ulf, Liebe Tanja..Herzlich Willkommen hier ... Wir, von "Nur die Liebe zählt" ... wollen eure Beziehungskiste mal wieder so richtig flott machen...na... und deßhalb werden Sie, Tanja, heute mal wieder beim Ulf schlafen .. und morgen früh läuft dann die ganze Schoße wieder"

"Lirum Larum, Tanja, sie haben doch ne Wohnung oder?" Tanja: "Ja" Stromberg: "So und der Theo schwärmt ja in höchsten Tönen von Ihnen... Ulf jetzt nicht in dem Sinne(lacht).. der bräuchte jedenfalls kurzfristig ne Wohnung .. ja die Jungs von der Band, denen ist was blödes ..naja Rock´n Roller .. wissma doch alle, kenn ma doch alle" Tanja: "Ich versteh ganz ehrlich nicht was sie meinen..."

"Im Büro wäscht ja nicht nur eine Hand die andere... da waschen sich Kollegen gegenseitig .. im Idealfall jetzt... was ich meine es geht nicht nur um "Leihste mir mal ne Büro Klammer?" usw.. ne es geht um privates, persönliches.. halt ich für extrem wichtigst"

"Und im Idealfall hast du als Chef keine Kollegen, sondern Apostel. Leute, die bedingungslos an das glauben, was du ... was du so vorhast….. auch wenn von außen andere kommen und sagen: "Euer Chef erzählt ja vielleicht ein Blödsinn!".. Dass die dann sagen: "Ja ne komm! Warte mal .. in zwei drei hundert Jahren da kuckt ihr euch aber noch um" .. also jetzt im übertragenen Sinne.. und das hier hinzukriegen, das ist mein Ziel"

Tanja: "Ich war grad kurz in meiner Wohnung und die haben mir ich weiß nicht was die da veranstaltet haben, da sind soclhe Brandlöcher im Teppich.." Stromberg: "Ja machste einfach nen Schild dran! Hier randalierten Hypernoise... Und wenn die berühmt sind dann vertickste den Teppich im Internet (lacht).." Tanja: "Das ist bestimmt nen Schaden von 3000 Euro ..." Stromberg: "Drei Tausend? Was das denn für ein Teppich, kann der fliegen oder was?(lacht)"

Am Telefon zu Theo: "Ja haben die nicht ne Haftpflicht..oder wa?..... Was ist daran so lustig? ... Ja Herrgott, dann sind das eben Engländer, aber auch Engländer sind doch haftpflichtversichert....... Theo ... ich will den doch jetzt nicht Dresden in Rechnung stellen...."

"Ja komm also für 450 Euro da kannste in Afrika nen ganzen Stamm Blähbäuche ein Jahr durchfüttern.. dann reicht das ja wohl für nen kleinen Flokati"

"Sobald du nem Mitarbeiter deinen kleinen Finger reichst, will er sofort deinen ganzen Arm! ... Und dann noch einen, noch einen und noch einen und ratzfatz stehste da .. für nen Chef ist das Imagemäßig oft ein sehr schmaler Gral zwischen sehr nett und ganz armer Willy!...Da musste unheimlich aufpassen!"

Ernie:

Kollegin gibt ihm Lottoschein: "So.. sind das deine Zahlen? .." Kollegin: "Ne, ist meine Telefonnummer" ... "(lacht) ach der ist ja gut ... Ja noch kann man Witze machen, aber wenn wir danach die 20 Millionen gewonnen haben, dann muss das alles hier seine Ordnung haben"

"Josef es tut mir leid ich kann jetzt nichts mehr annehmen" Joe: "Ja aber ich hab doch hier meinen Zettel und will dir nur das Geld geben" Ernie: "Ja aber mein Zettel ist ja weg wo ich das alles aufgeschrieben hatte ... und ja aus Sicherheitsgründen kann ich jetzt nichts annehmen was nicht auf meinem Sicherheitszettel steht." Joe:"Ja was solln der Scheiß jetzt?" .. Ernie: "Ja wieso, nacher kommt Hänschen Piepmal und da heißt es dann ich hab dir doch ne Brieftaube geschickt und .. und dann bricht ne Lawine los und dann gute Nacht Johanna! .. Ich kann nichts annehmen Josef"

"Ohne meinen Zettel kann ich da leider gar nichts machen. Lotto ist ja keine Anarchie.. Da gibts Regeln .. ja und der Jackpot ist ja auch noch nicht geknackt.. und wenn ihr hier weiterhin meine Lotto-Autorität hier.. dann disqualifiziere ich euch für die nächste Ziehung"

Tanja:

"Mit nem Arbeitskollegen was anfangen, das ist ganz einfach!.. Aber mit nem Arbeitskollegen Schluss machen, das ist ne ganz andere Geschichte! Es ist als ob du als Alkoholiker in ner Kneipe arbeitest, aber umbedingt von dem Zeug loskommen willst. Wobei in meinem Fall ja eher der Alkohol mit mir Schluss machen wollte...wenn man so will .."

Becker:

Zu Stromberg: "Ist das ihr neues Hobby? Abmahnungen sammeln? Das können Sie haben Herr Stromberg! Da müssen sie einfach nur so weiter machen!"

 

 

Folge 5 - Männerfreundschaft

Stromberg:

"Je weniger die Leute arbeiten, desto größer ist der Arbeitsplatz. Aufn Balkan wär das hier von der größe ne Wohnung für ne 10 köpfige Familie. Und hier sitzt einer alleine"

"Bei Becker kann man sich auch vorstellen, da war der Vater Akkordarbeiter und die Mutter ein Kampfhund ... "

"Büro ist zu 90% Psycho-Krieg"

"Das Wasser ist in trockenen Tüchern"

"Na, Ernie. Schönes Hemd hast du da an: Gibt's das auch unverschwitzt?"

"Klar, wenn du schon auf der Titanic fährst, dann stellste am besten noch Hein Blöd ans Steuer."

"Bevor ich hier jeden Morgen meine Rückrad auf die Gaderobe lege, fällt aber hier n Montag aufn Dienstag"

"Meine Fresse, Ernie, was ist denn noch?"

"Ja aber echt Ernie, komm für heute haste genug gestrebt, jetzt lass die Männer hier mal Fußball .. is ja eh nicht so dein Ding"

"Du glaubst ja wohl nicht, dass ich dir jetzt deine Kartoffeln aus dem Feuer hole?"

"Dir haben sie doch ins Hirn gepustet!"

"So komm... Schlumpfaufstand ist abgeblasen hier!"

"Die Klappse hat heute Wandertag, muss man aufpassen hier"

"Stell mal vor die hätten Bill Gates einfach so aus dem Laden geschmissen ... wegen irgendsoeiner Kinderkacke... dann hätten wir aber heute keine Computer"

"Mensch Ernie, da biste ja schon schön auf dem Weg zum Mitarbeiter des Monats, weiter so!" (lacht)

"Wenn du nix im Fenster hast, dann musst du schon verdammt viel im Laden haben" .. "und das ist ja bei Ernie dann doch eher recht dünne"

"Von außen denkt son Ernie: Och Chef, das kann ich doch auch ... das kann doch nicht so schwer sein.... Und die da oben fallen natürlich darauf rein"

"Klar kann der Bauer seine Esel schwarz anmalen und sagen er hat ein Zebra .. aber da hat ja weder der Bauer noch der Esel was davon letztlich ... Und ich bin ja hier sozusagen der Eseltreiber .. und deswegen musst du an sonem Punkt eingreifen ... auch zum Wohle des Esels!"

"Ärger ist wie ein Blumentopf ... umso höher er kommt, umso eher tut er dem weh, der ihn auf dem Kopf kriegt"

"Wenn ein Zwerg sich hohe Schuhe kauft, dann bleibt er ja immernoch ein Zwerg"

"Deine Aufseherin ist auch da! Komm geh spielen!" (schiebt ihn weg)

Ulf:

"Sag mal Ernie, haste du den Crashkurs im Arschloch werden gemacht oder was? Also du hast mir als normaler Idiot echt viel besser gefallen..."

"Am Arsch mein Freund, ich mach keine 2er mehr, vergiß es!"

Ernie: "Ich wollt nur sagen ist eigentlich keine Pause jetzt, na" Ulf: "Hey sachmal verfatz dich, ja?" Ernie: " Ihr seid jetzt hier schon seit 20 Minuten am Gange und ich brauch ..." Ulf drückt Ernie gegen das Regal: "Jetzt hau mal ab, sonst fängste echt mal eine, ja?" Ernie: "So Ulf, das war's jetzt aber für dich" Ulf:"Verpiss dich!"

Ernie:

"Ulf ich bin noch nicht fertig!"

"Wenn so schonmal los geht ... wenn ich sage es ist Treffen ... und dann ejder wie er will...."

"Palim, Palim"

Szenen:

"Ohhhh mir tun die Augen wehhhh.... wenn ich die Dortmunder spielen seh .... ohhh mir tun die Augen weh ....."

"Sooo ein Taaaag ... so wunderschön wie heute....." ... Ein Mann: "Übrigens es steht 1:1" Stromberg:... "Ja, sicher!"

"Die Nr1, die Nr1, die Nr1 im Pott sind wir...."

Becker: "Das sind vier, fünf Abmahnungen .." Stromberg: "Sechs!"(grinst) .. Becker: "Aus ihrer Abteilung " Ernie: "Ja, die haben sich alle mit ganz klaren Verstößen... " Becker: "Warum gehen sie damit sofort zum Personalchef? Warum kommen sie denn nicht erstmal zu mir?" Ernie: "Weil Herr Stromberg hat gesagt ... Ärger das ist wie mit einem Blumentopf" Stromberg: ".. ja im übertragenen Sinne.." Becker: "Sie wollen in ihrer ersten Woche als Verantwortlicher 6 ihrer Mitarbeiter abmahnen lassen? Wissen sie was das da oben für einen Eindruck macht?" Stromberg: "Ja da..Ja da werden die sich da oben sagen, boah das ist aber einer der..." Becker: "Das ist doch die Bankrott-Erklärung ihrer sozialen Fähigkeiten" Stromberg: "...ja oder so" (seufzt) Becker: "Damit krieg ich sie da oben doch nie als Gruppenleiter durch .. Das muss ihnen doch klar sein! ... gut wir müssen die ganze Umstellung... Herr Stromberg sie werden dass jetzt erstmal kommesarisch weiter machen" Stromberg: "Na gut" Becker: "Und ich .. ja mal sehen ob und wie man das mit Ihnen wieder ausbügeln kann..., Herr Heisterkamp"

Folge 4 - Badminton

Stromberg:

"Arsch vivendi, wie der Lateiner sagt, einfach das Leben genießen."

"Geht's um Frauenthemen? Kuchen, Kerle, Tampons und so weiter?"

"Weiber? Für irgendetwas waren sie gut, aber ich komm grad nicht drauf!"

"Ich bin ja ein Typ, der überall schnell Anschluss findet. Weil ich eben sehr gut mit Menschen kann - auch mit Frauen."

"Na, nehmen Sie auch die Hühnerbrust?" ... "Nein" ... "Naja, würde ja auch nicht zu ihnen passen. Ich nehme ja auch nicht die Ochsenschwanzsuppe"

"Ne schriftliche Abmahnung ist garnichts. Mit einem Messer im Rücken geh ich noch lang nicht nach Hause "

"Ja und das ist das Risiko, wenn du hier der einzige lockere bist, unter den ganzen Nazis."

Frau: "Wollen wir vielleicht miteinander spielen?" .... Stromberg: "Näääääää!"

Folge 3 - Der Kurs

Stromberg:

"Ja komm lass knacken - umso eher sind wir hier wieder raus"

"Ich bin doch höchstens Mitte äh Anfang vierzig"

"mich haben Sie als Kind zu heiß geröntgt"

"Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen."

"Wenn dir einer blöd kommt, musst du denen noch blöder kommen, sonst hängst du da wie Jesus an Karfreitag..."

"Weiber ... "nach außen Frau Merkel, nach innen n'Ferkel", oder?

"...das war...Blackout...Großhirn auf Urlaub..."

Kursleiterin: "... es wäre schön, wenn wir alle pünktlich erscheinen!"

"Es wäre auch schön, wenn die Kuh Eier legen würde"

"Ooooh, bitte - wie du willst, dann nenn ich dich nicht mehr Schatz. Dann lässt du´s eben bleiben BIRGIT"

"Ach das ist doch Affenscheisse"

"Einführungskurse für Jedermann - das läuft"

"aber glauben sie bloß nicht, dass ich sie abschreiben lass´, Herr Becker"

"Cool... Das find ich äääh das ist äääh Krass"

"Boah guck mal die Alte da - die hat ja Glocken, da wär ich gern der Glöckner"

"Bestimmt nicht erlaubt" - "Ja Junge, wenn ich danach immer gegangen wäre - hätte ich aber so einige Weiber verpasst im Leben"

"Samma kifft ihr heuch alle in der Schule die Birne weg heutzutage oder was? Ich glaub es hackt."

"So. Die meisten sagen an.. ende mitte 30, je wie das Licht..."

"Nur weil die Stirn immer höher wird hab ich nicht gleich das Gefühl, dass die Friedhofsgärtner hinter mir herlaufen. Im Gegenteil."

"Gucken sie mal. Wenn hier und jetzt ne gute Fee angesch... äh ankäme und würde sagen: mensch Stromberg wenne willst könnteste wieder 20 werden. Dann würde ich zu der Fee sagen: Ooh Alte. Komm. Haus bloß ab"

"Dann kann ich sie wieder mal rausschmeissen, Erika"

"Wenn der Lack bei der Frau ab ist - steht der Mann noch voll im Saft"

"Das ist alles hier.... Da kannste n Ei Drauf braten. Kannst mal anfassen"

"Wir sind doch alle eine große..."

"Ich führ den Laden hier. Hab gar keine Zeit für diese Fisematenten. Stromberg"

"Wenn du dir die Butter vom Brot nehmen lässt - hast du irgendwann nich mal mehr das Brot"

"Karriere ist kein Wattepusten"

"Wenn dir einer oder eine, wenn die dir blöde kommen, dann musst du denen noch blöder kommen. Weil sonst hängste irgendwann da, wie Jesus an Karfreitag"

"Also angetrunken ist ja erstmal quatsch"

"Boah, die Schweine - haben mir tatsächlich Alkohol ins Bier geschmuggelt!"

"Ja die bleibt auch wieder an mir hängen. Zu viele Weiber - zu wenig Zeit"

"Herr Stromberg!!" - "Läuft.."

"DVD hab ich auch - ist super"

"Gefühlte knappe Anfang mitte 30"

"Ich sag ja immer Sabbel"

"Ich guck auch in den Zeitungen in den Todesanzeigen in den Jahrgängen und ich muss sagen die Einschläge kommen langsam näher"

"Aber im Moment würd ich n Armdrücken gegen den Sensenmann noch locker gewinnen"

"Früher weiss ich noch beim Radfahren hatt ich Stützräder. Also ich hatte Stützräder für die Stützräder ich hatte kein Dreirad ich hatte ein Neunrad"

"Aber echt. Wenn ich Ehekrach haben will, dann kann ich auch nach Hause gehen"

"Mach das lieber per SMS, so wie der Ernie. Ist nicht so lauf. Dubububub. Dubububub"

"Generation. Was meint sie denn mir Gen.... Was meint sie damit?"

"Sie und ich. Wir beide. Ich dachte vielleicht was Nudeliges. Beim Italiener..."

"Aber in dem Fall wär das doch ne hochexplosive Mischung" ... Kursleiterin: "Ich hab schlechte Erfahrungen mit Männern die älter sind als ich" ...

"Wie alt sind sie denn? 12 oder was?"

"Bin ich jetzt Opa Stromberg. Mit einem Bein in der Grube oder was?"

"Da bin ich kühl wie ne Hundeschnauze"

"... damit du nicht gleich durchdrehst wie ein Fleischwolf"

"ja. Das hätte dem Haufen hier auch keiner zugetraut"

"Bei Stress mit Weibern - nur so als Tipp - mach Feierabend. Weiber gibts wie Sand an Meer"

"Ausgezogen - und ich sag dir eins. Ich fühl mich 10 Jahre jünger seit dem. Ohne scheiss"

 

Ernie:

"Kuss aufs Öhrchen - Möhrchen"

 

Folge 2 - Bowling

Stromberg:

Man kann sich auch von oben nach unten einschleimen, ja, … diese Warmduscher-Chefs, die sich bei den eigenen Angestellten zum Affen machen um beliebt zu sein. –
Ich bin fuer klare Hierarchien. – Gott hat ja auch nicht zu Moses gesagt: “Hier Moses, ich hab da mal was aufgeschrieben, was mir nicht so gut gefaellt. Falls du Lust hast, schau doch da mal drueber.“ Nein, da hiess es: „Zack, 10 Gebote. Und wer nicht pariert kommt in die Hoelle. Bums, aus, Nikolaus.“

„Gut, dann machen wir heute Benefiz-Kegeln fuer Ernie: da legen wir nachher alle zusammen und schenken dem Ernie erstmal schoen eine Stunde im Puff, damit das Elend untenrum ma aufhoert.“

"Dann kegeln wir heute abend mal schön einen aus."

"Machen sie bloß weiter mit ihrer Sympathiestrategie, ich versuche meine Intriga... Integrativen Aktivitäten fortzuführen."

Becker: "Also mein Eindruck ist wirklich nicht, daß mich die Mitarbeiter hier unsympathisch finden!"
Stromberg: "Ja gut, Hitler dachte auch bis zum Schluß, daß ihn die Deutschen..."

"Der Becker wär von alleine nie auf so was hier gekommen…nie… Wenn ich nicht gesagt hätte, hier Becker, lass uns mal kegeln…Der hat n´ Stock im Arsch… n´ riesen Stock! Hab ich Recht?"

"Ich dachte, wir machen mal so ne kleine Kennenlernrunde für die Abteilung…ja, damit die neuen und die alten Kollegen sich n´ bisschen beschnuppern können… ich meine jetzt keinen Rudelbums, Ulf, wo Sie wieder…hier…"

Zu Erika: "Ich wollt nur…ist mal wieder Zeit für happahappa, was?"

"Erika ich wollt sie da nochmal auf diese Hitlerkiste ansprechen.Was ich sagen wollte, also, Hitler das bezog sich natürlich nicht auf Sie persönlich…das ist ja klar…ich meine Hitler war ja klein und schlank und so weiter…und ja auch keine Frau…also insofern, da kennen Sie mich ja jetzt lange genug, das war ja klar ein Scherz, Erika ..."

Folge 1 - Herr Becker

Stromberg:

Ja da sind wir wieder in der guten alten Kapitol, hier hat sich ja einiges getan inzwischen wobei ich sag ja immer die Scheiße ändert sich aber die Fliegen bleiben gleich.

Mein lieber Scholli die Neuen, wie die Ossis ne, kommen rüber, haben keine Ahnung und fragen einen ein Loch in den Kopf.

Wenn die da oben meinen sie könnten mir einen Akademiker vor die Nase setzen, dann sag ich bitte, bitte herzlich.

Willkommen ja? im Büro ist Krieg ja? und Krieg gewinnst du an der Front und ehhhhh Fronterfahrung hat er nicht, der studierte Jungspunt, ja? deshalb seh ich das ganz locker, aber ganz locker ja?, wie sagt Jesus immer? die Zweiten werden die Ersten sein, deshalb wenn die mich jetzt zum alten Eisen schieben wollen dann kann ich nur sagen, dieser Kürbiss hier ist noch sehr saftig aber sehr ehhh saftig!

So Herrschaften, ganz kurz mal eben, so Kinder ähh - Tag allerseits, einige kennen mich ja bereits seit längerm als Chef, dass sind die größeren Kollegen weil ich allen die nicht spuren die Hammelbeine lang ziehe *lach* und die anderen werden mich noch kennenlernen, *lach* Wie sie sehen ist die Stimmung hier sehr locker und es wäre schön wenn es so bleibt, danke!

Ich kann sehr gut mit Menschen das ist meine Waffe und da werde ich dem Herrn Studioses mal eben ZACK an die Wand klatschen also nur im übertragenden Sinne jetzt, ich lasse mich jetzt nicht kampflos zum alten Eisen ... und durch meine praktischen Erfahrungen mit den praktischen Abläufen hier in dem Laden ist ja praktisch auch ne Waffe! *Telefon klingelt* oder?

Ernie wo du mit deinem dicken Arsch sitz ist doch eh scheiß egal, es wird so gemacht wie auf dem Zettel und dann Ende Gelände.

Jaaaa Tanja da kann man doch drüber reden, bin nur Chef hier und kein Diktator TS: Aber wenn der Herr Becker jetzt die neuen Schadenregulierungsplände kodiniert.
BS: Ach lierum larum, für euch bin ja immernoch ich der Chef und dieser Herr Becker dem tritt ich auf die Füße wenn er irgendwas macht was euch nicht gefällt, für mich ist ja das menschliche immer das Wichtigste, dass müsste sich solangsam mal rumgesprochen..- Maus, was machst du denn hier?

Ich meine, dass ist jetzt zwar kein persönlicher Kampf, aber im Moment steht es 1:0 für mich. Und der Becker backt jetzt so kleine Brötchen.

..öh also so ein ton kenn ich nur von hitlers helfern...

Man ist immer so alt wie man sich anfühlt, Tanja

Meine Frau sagt auch oft sie sei fertig wenn ich komme

Jetzt krieg doch hier keinen afrikanischen !

Man soll den Arsch nicht höher hängen als man scheissen kann.

Hallo und viel Spaß beim googeln auf meiner Page.

Nobody is Perfekt,der rest kommt bald.

Heute waren schon 1 Besucher (7 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=